* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Juristische Fachübersetzungen – wie unterscheiden sie sich von den anderen?

Juristische Fachübersetzungen werden normalerweise immer von Juristen übernommen, die auch mindestens einen BA im Übersetzen haben. Dies gewährleistet, dass die juristischen Fachübersetzungen rechtlich und fachlich adäquat sind und auch grammatisch und stilistisch richtig. Unter juristische Fachübersetzungen zählt man Texte wie Verträge, AGBs, Testamente, gerichtliche Unterlagen, Urkunden usw. Auch beglaubigte Fachübersetzungen können unter diesem Aspekt betrachtet werden, denn oft müssen juristische Dokumente beglaubigt werden, damit man Sie im Ausland vorlegen kann. Auch hier gilt aber, dass man die Fachübersetzung nochmals prüfen muss, denn auch im Recht ist es so, dass Texte Interpretationen unterworfen sind und man dies mit einer Übersetzung nicht vermeiden kann. Sie sollten immer die Korrektur durch einen zweiten Übersetzer in Anspruch nehmen, mit einer zusätzlichen Ausbildung oder Kenntnissen aus dem Bereich, z.B. Bauwesen, wenn es ein Vertrag über ein Bauvorhaben geht usw. So kann man sich am sichersten sein, dass die Übersetzung in der Tat fast perfekt ist.
14.8.13 15:15
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung